Schlange auf dem Wasser

Eine einschneidende Erfahrung, welche Schaubergers Denkweise beeinflusst hat.

Nach Fertigstellung der ersten bekannten Holzschwemmanlage von Viktor Schauberger, stellten sich Probleme beim Transport der Hölzer ein. Schauberger war ratlos und suchte eine Problemlösung, als er auf einem Felsen saß, spürte er etwas durch seine Lederhose krabbeln. Dieses Erlebnis brachte VS auf Erkenntnisse, welche er in die Holzschwemmanlage und in andere Projekte integrierte.

Zitat von VS:

“Ich sprang auf und sah eine Schlange, die an dieser Stelle zusammengeringelt lag. Die Schlange schlug ich weg, worauf sie ins Wasser fiel und sofort zum Ufer zurückschwamm, wo sie landen wollte. Das gelang ihr jedoch wegen des steil abfallenden Felsens nicht. So schwamm die Schlange suchend umher und überquerte schließlich den Stausee.

Ich sah ihr nach. da schoß es mir durch den Kopf. Wie kann die Schlange ohne Flossen so pfeilschnell schwimmen ? Ich nahm das am Halse hängende Jagdglas und beobachtete die eigenartigen Drehbewegungen des Schlangenkörpers unter dem kristallklaren Wasser. Dann erreichte die Schlange das jenseitige Ufer. eine Zeitlang stand ich noch wie starr da. Vor meinen Augen rekapitulierte ich jede Bewegungsänderung der Schlange, die sich so eigenartig unter dem Wasser gewunden hat. Es war eine wellenartige Verikal- und Horizontalkurvenkombination. Blitzschnell erfaßte ich den Vorgang.”

Videobeispiele